Pappnas-Photos - der etwas andere Hobbyphotograph

 

 

 

 

Schwarzwald & Co.

 

 

Der Schwarzwald

Wer jetzt denkt, der Schwarzwald besteht nur aus Bäumen und Freibug liegt komplett falsch. Der Schwarzwald ist Deutschlands höchstes und größtes Mittelgebirge und liegt in Baden-Württemberg. Es gibt eine Menge Seen, Berge und unberührte Natur zu bestaunen, aber auch sehr schöne Städte und wundervolle weltliche und sakrale Bauten.

Berühmt ist der Schwarzwald aber auch wegen seines Kirschwassers, der Schwarzwälder-Kirschtorte und seiner Trachten – wer hat zum Beispiel noch nie einen der typischen Bollenhüte gesehen?

 

 

 

Apropos Bollenhut...

 

 

Haslach

An der Kinzig und im Ortenaukreis gelegen, wurde die Haslacher Altstadt 1978 unter den Denkmalschutz des Landes Baden-Württemberg gestellt.

Ein besonderes schönes Stück ist die Kirche St. Arbogast. Das Kirchengebäude vereinigt gleich drei Baustile: Gotik, Frühklassizismus und Neoklassizismus, im Inneren überwiegen Weiß-, Grau- und Goldtöne.

 

 

St. Arbogast in Haslach

 

 

Hornberg

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Hornberger Schießen, die auch in den alltäglichen Sprachgebrauch Einzug gehalten hat? Aber Hornberg hat noch mehr zu bieten als diese Geschichte, so überragt der Bergfried der Burg Hornberg noch heute die Stadt, und im Ort drängen sich die Häuser an den Ufern der Gutach.

 

 

 

Freiburg im Breisgau

Freiburg ist berühmt für sein Münster, die Universität, den SC Freiburg und natürlich auch für seine „Bächle“, kleine, mit dem Flusswasser der Dreisam gespeiste offene Wasserläufe, die früher die Stadt mit Trink-, Brauch und Löschwasser versorgten. Aber Vorsicht: wer aus Versehen ins Bächle "dappt", so heißt es, muss einen Freiburger oder eine Freiburgerin heiraten.

Aber auch eine imposante Siegessäule, die an den Deutsch-Französischen-Krieg 1870/71 erinnert, gibt es zu bestaunen.

 

 

Freiburger Münster

 

Freiburger Siegessäule

 

 

Schiltach

Im Kreis Rottweil gelegen ist Schiltach bekannt für seine malerische Altstadt mit ihren unzähligen Fachwerkhäusern. Nur sollte man nicht versuchen, in Schiltach eine Tasse Kaffee zu trinken und ein Stück Kuchen oder ein Eis zu bekommen – alle gastronomischen Betriebe hatten bei meinem Besuch unisono geschlossen... - ein wenig traurig für einen Ort, der unter anderem auch vom Tourismus lebt!

 

 

 

 

 

Freudenstadt

Vor allem bekannt dürfte Freudenstadt durch den größten bebauten Marktplatz sein. Dieser ist mit 219 x 216 Metern nahezu quadratisch und etwa 4,5 Hektar groß. Ursprünglich sollte hier einmal ein Schloß stehen...

An der südlichen Ecke des Marktplatzes befindet sich die Stadtkirche. Eine sog. Winkelkirche mit L-förmigen Grundriß. Jedes Kirchenschiff hat einen eigenen Kirchturm.

Dem Trauma der fast vollständigen Zerstörung der Stadt ist die „Venus“ gewidmet: eine Bronzefigur, mit der einen Hand in eine bessere Zukunft greift und mit der anderen Hand das Böse der Vergangenheit von sich wegschiebt.