Pappnas-Photos - der etwas andere Hobbyphotograph

 

 

 

Meine Ausrüstung ist eine digitale Spiegelreflex-Kamera von Canon mit diversen Objektiven, Blitz und Stativ sowie diversem "Kleinkram".

 

 

 

Im Einzelnen bedeutet dies:

 

 

 

 

 

Die Kamera:

Canon EOS 7D

mit Batteriegriff "Meike MK-7D"

 

 

 

 

 

Das "Normal-"Objektiv:

Canon EFS 18-135

 

 

Das Weitwinkel-Zoom:

Canon EFS 10-18

 

 

Das Tele-Zoom:

Canon EF 90-300

 

 

Das Super-Telezoom:

Tamron SP AF Di LD (IF)

200-500

 

 

 

 

 

für "immer drauf"

(oder auch wenn ich mit "ganz kleinem Gepäck" unterwegs sein muß):

Sigma 18-200 F3.5-6.3 DC

 

 

 

 

 

 

die Festbrennweite

 

Das Canon EF 50mm f/1.8II - zwar komplett aus Kunststoff, aber dennoch ein faszinierendes Objektiv

 

 

 

für noch mehr Tele:

Kenko Converter C-AF1.4x Teleplus 300

 

 

 

für noch mehr Weite:

Weitwinkelconverter Jackar 0,5x

 

die Reserve-Kamera

Eine Canon EOS20D - zwar schon ein wenig betagt, aber immer noch gut.

Auch sie mit einem Batteriegriff ausgestattet, und alle o.g. Objektive passen.

 

 

 

 

 

der Blitz:

Metz Mecablitz 44 AF-1 digital

 

 

 

 

der Ringblitz:

Bilora D140RF

 

 

 

 

 

 

 

 

das Stativ:

Manfrotto 055XPro-B

mit schwenkbarer, auch horizontal einsetzbarer Mittelsäule

 

 

 

 

 

 

 

 

der Stativkopf:

Manfrotto 322 RC 2

 

 

 

 

 

 

 

 

das Einbeinstativ:

von walimex - zum leichten und probemlosen Transport. Und überall da einsetzbar, wo das "große" nicht unbedingt gebraucht wird.

 

 

 

 

 

 

Die Verbindung...

...zwischen der Kamera und den beiden Stativen wird jeweils durch die Schnellwechseleinrichtung Manfrotto 323 gewährleistet. Sie besteht aus einem Adapter, der auf dem jeweiligen Stativkopf fest angebracht ist, und einer Schnellwechselplatte, die sich an der Kamera befindet. beides rastet bei Gebrauch ineinander ein, sitzt bombenfest und wird zusätzlich gesichert - und trotzdem erfolgen Auf- und Abbau in kürzester Zeit.

Bei Verwendung des o.g. Supertelezoom wird aus physikalischen Gründen das Objektiv direkt auf den Stativkopf montiert. Das Objektiv verfügt ebenfalls über eine entsprechende Schnellwechselplatte, genauso wie der Panoramakopf.

 

 

 

der Stilbruch:

ich weiß: es ist ein Stilbruch - aber ich transportiere mein Manfrotto-Stativ und den dazu gehörenden Kopf in einer Tasche von Ghiottos

 

 

der Winkelsucher:

Wer schon einmal versucht hat, auf dem Boden liegend eine Blume oder ein kleines Tier zu fotografieren, findet das bei schlechtem Wetter gar nicht lustig. Aber auch sonst verrenkt man sich alles Mögliche und lernt schnell, einen solchen Helfer zu schätzen.

Von phototools24, mit Vergrößerungsfaktor 1,25 und 2,5.

 

 

 

Der Live View Funkauslöser von Dörr

Zwei kleine und handliche Teile bieten großen Komfort. Der Sender wird auf der Kamera montiert und mit ihr verkabelt, der Empfänger zeigt auf dem Display das drahtlos empfangene Bild der Kamera und bietet nahezu alle Funktionen, die die Kamera auch bietet. Praktisch und bequem, komfortabel und gut. Gerade bei Aufnahmen, bei denen der Sucher nicht ohne weiteres einsehbar ist sehr zu empfehlen. Und bei einer Reichweite des Senders von ca. 15 Metern auch für die Tierphotographie einsetzbar.

 

 

 

 

 

der Infrarot-Fernauslöser:

von Delamax

 

  

 

gegen Regen und Kälte:

die Regenhaube von Blimp

 

 

 

 

 

 

 

für die Zuordnung:

Bilora Geotagger GT-01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roundabout-NP Deluxe 5R Nodalpunktadapter

Der Nodalpunktadapter mit rasterbarem Drehteller ist der ideale Helfer für Panoramaaufnahmen. Ganz aus Aluminium gefertig ist er leicht aber dennoch stabil und robust zugleich. Mit ihm ist es möglich, Panoramen bis zu 360° in vordefinierten Schritten bis runter zu 5° aufzunehmen.

Software hilft dann beim Zusammenstellen (Stitchen) der Einzelbilder zum endgültigen Panoramabild.

 

 

 

 

 

 

 

der Transport -1-:

Das Ganze wird, bis auf das Stativ, in einem Trolley von Peli, dem PeliCase 1510, bruchsicher transportiert.

 

 

 

 

 

 

 

der Transport -2-:

Da Canon nicht in der Lage war bzw. ist, ein gebrochenes Plastikteil am Trageriemen als Ersatzteil für die Canon Deluxe Gadget Bag 10EG anzubieten (Anfragen bei Canon Deutschland, Canon Europa und Canon Japan per Mail wurden erst gar nicht beantwortet) bin ich nun auf eine Phototasche von Rimowa umgestiegen. Das Innenleben habe ich mir  selber nach meinen Vorstellungen und Wünschen gebaut – jetzt wird alles noch sicherer transportiert!

 

 

 

 

elektronische Wasserwaage

hört sich entbehrlich und nach Spielzeug an, für Aufnahmen mit Stativ, insbesondere für  Langzeitaufnahmen,  aber nahezu unentbehrlich

 

 

 

 

 

 

 

dazu kommt dann noch der "übliche Kleinkram", z.B.:

 

 

- für jedes Objektiv die passende Gegenlichtblende

- diverse Filter

- nochen Ersatzakku

- div. Bearbeitungsprogramme für den PC

und noch ne Menge mehr

 

 



 

 

Für "immer dabei" benutze ich eine kleine aber feine Kompaktkamera, die Samsung S85. Eine Kamera, die in ihrer Klasse kaum Wünsche offen lässt.

Klein, und damit schön handlich, aber mit guten und damit auch sehenswerten Ergebnissen.

 

 

 

 

 

Für "fast immer dabei" benutze ich eine Lumix DMC-FZ8.

Zur Lumix gehört noch ein Nahlinsen-Set  +1, +2, und +4 sowie eine Macro-Linse. Ergänzt wird das durch UV-Filter sowie einen cirkularen Polfilter.

Selbstverständlich gibt es auch hier die entsprechenden Gegenlichtblenden.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kameras sowie das von mir benutzte Zubehör kann ich uneingeschränkt empfehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Bild entstand bei einer Fototour in Potsdam und Umgebung. Weitere Bilder der aufnehmenden Fotografin gibt es hier zu sehen.