Pappnas-Photos - der etwas andere Hobbyphotograph

 

 

 

Moltkebrücke

 

Die Moltkebrücke ist die für mich schönste Brücke in Berlin. Und das heißt was, hat Berlin doch mehr Brücken wie Venedig!

Die Moltkebrücke steht quasi in einem großen Viereck, gebildet mit dem Hauptbahnhof, dem Bundeskanzleramt und dem Reichstag als Ecken.

Die mit rotem Sandstein verblendete Brücke ist eine Auto- und Fußgängerbrücke mit tragender Stahlkonstruktion auf Steinpfeilern. Die mit reichem Bild- und Skulpturenschmuck versehene Brücke ist benannt nach Helmuth von Moltke, dem Chef des Preußischen Generalstabes von 1857 bis 1888. Sie wurde 1886–1891 unter der künstlerischen Leitung von Otto Stahn errichtet.

Die heutige Brücke hatte zwei Vorgänger, darunter die erste schmiedeeiserne Dreigelenkbogen-Fachwerkbrücke Deutschlands. Diese wurde aber wegen technischen Problemen bereits 1884 geschlossen und 1887 im Zuge der Kanalisierung der Spree abgerissen.

Das im Zweiten Weltkrieg beschädigte Bauwerk wurde 1947 wieder in Betrieb genommen und von 1983 bis 1986 umfassend restauriert und modernisiert.

Die Moltkebrücke steht unter Denkmalschutz.

 

 

 

 

Moltkebrücke bei Tag

 

 

Moltkebrücke bei Nacht