Pappnas-Photos - der etwas andere Hobbyphotograph

 

 

 

Die romanischen Kirchen

 

Köln beherbergt neben dem Dom noch einen weiteren Schatz an Kirchen: die 12 romanischen Kirchen Köln's.

Der Begriff der Romanik bezeichnet die Epoche vom Ende der Jahrtausendwende bis zum Beginn der Gotik. Geprägt wurde der Begriff zu Beginn des 19. Jahrunderts, als man irrigerweise davon ausging, daß die Bauten jener Zeit durch den Stil des alten Roms geprägt worden waren. Der Irrtum wurde aufgeklärt, der Name jedoch blieb.

Ich werde versuchen, im Laufe der Zeit hier Bilder aller romanischen Kirchen Köln's einzustellen. Aber bitte keine Hast, denn: gut Ding will Weile haben...

 

 

 

 

St. Andreas

 

Den Anfang auf meiner Seite macht St. Andreas. Seit dem Jahr 2010 ist sie zwar keine Pfarrkirche mehr, hat dafür aber immer noch den Status einer Basilika. Sie befindet sich keine Gehminute entfernt vom Dom.

Erbaut in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts beherbergt sie in der Krypta das Grab des hl. Albertus Magnus.